Der IDV vertritt als Dachverband für national organisierte Deutschlehrerverbände etwa 250.000 Deutschlehrer/innen in 86 Ländern. Er informiert u. a. über die Verbandsarbeit, Veranstaltungen und verbindet durch seine Projekt- und Diskussionsplattform Deutschlehrer/innen auf allen Kontinenten.

D-A-CH-Tage „Deutscher Schritt“ im Wolga-Gebiet Russlands, 20.10.-27.10.2019

Zuständiger Verband: DLV-Russland

Ziele des Projektes: Integration der europäischen Erfahrung in Fragen der Methodik und Didaktik des DaF-Unterrichts; Fortbildung der DL und Erfahrungsaustausch mit den Kollegen/innen aus den deutschsprachigen Ländern; Popularisierung der deutschen Sprache und Landeskunde in der Region; Vernetzung der Deutschlehrenden und –lernenden sowie aller Interessenten; die Kooperation zwischen den russischen und deutschsprachigen Schulen.

Zielgruppe: Deutschlehrer (Hoch- und Mittelschulbereich); Studenten (die Deutsch als Haupt- und Nebenfach studieren); Schüler; Eltern (Film „Heidi“, Seminare in der russischen Sprache); Entscheidungsträger (Vertreter des Bildungsministeriums Mordowiens, der Saransker Stadtverwaltung für Sozialpolitik, der Hochschulleitung, des Fortbildungsinstituts für Lehrkräfte); Medien.

Ablauf des Projektes: Das Veranstaltungsprogramm der DACH-Tage „Deutscher Schritt“ begann in der Stadt Saransk (vom 20.10. bis 23.10.19 ) mit der Beteiligung der DL aus der Stadt Saratow und wurde in Pensa (vom 23.10-27.10.19) fortgesetzt.

Partner im Projekt: Goethe-Institut Moskau; Schweizerische Botschaft Moskau; Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung Österreichs (Programm “Kultur und Sprache”); Deutsche Auslandsgesellschaft Lübeck; Freie Universität Berlin; Deutsche Welle; Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens.

Aus der Geschichte der D-A-CH-TAGEN in Russland: 2018 fanden sie im Süden Russlands (Krasnodar, Rostow/Don) statt, 2019 – im Wolga-Gebiet (Saransk, Pensa), 2020 werden sie wahrscheinlich in der Nordwestregion organisiert.

Organisatoren in Mordowien: DLV „Mordovia“, Mordwinische stattliche Ogarjow-Universität, Nationale Puschkin-Bibliothek; Organisatoren in Pensa Gebiet: DLV Pensa, Staatliche Universität Pensa, Gymnasium №44. Das Programm jeder Stadt enthielt die Eröffnung der DACH-Tage und landeskundliche einstündige Fortbildungsseminare (für je 3 Wechselgruppen der Lehrenden und Studierenden), die von Referenten aus Deutschland (Martin Herold, Tobias Stüdemann), Österreich (Dr. Clemens Tonsern), Belgien (Dr. Manfred Peters) und der Schweiz (Maria Gartmann-Widmer) durchgeführt wurden. Dazu gab es die Vorstellung der anderen DLV-Projekte, DACH-Quiz, CH-Film “Heidi” für alle Interessierte, Ausstellung «Deutsche Literaturwerke mit Augen der Kinder» und Bilderwettbewerb „D-A-CH-Spuren in Mordovia“ für Schüler,  Seminare in der russischen Sprache, Bibliothekausstellung der deutschsprachigen Literatur. Die Gesamtzahl der Beteiligten betrug etwa 600 TN, darunter 130 DL.

Reaktion des Publikums war positiv. Das Projekt war (wie Allrussische DLV-Marathons) synergetisch, kreativ und öffentlichkeitswirksam. Es gab viele Feedbacks per E-Mail, viele Danksagungen von Deutschlehrern mit Begeisterung und Bereitschaft, neue Lehrmaterialien und methodische Verfahren in den DaF-Unterricht einzusetzen. Es gab auch die Dankesworte von allen Referenten – für die Organisation der DACH-Tage in Pensa und Saransk.  Die Hauptpublikationen zum Projekt waren auf den Webseiten veröffentlicht: www.dlv-rus.ru, https://deutsch-mordovia.mrsu.ru/, https://pnzgu.ru/   und im sozialen Netz  mehrmals geteilt.

Name der Kontaktperson: Dr. habil Irina Lapteva, Präsidiumsmitglied vom DLV-Russland, die Vorsitzende vom DLV-Mordovia

 

 

Zuständiger Verband DLV-Russland
Ziele des Projektes: Integration der europäischen Erfahrung in Fragen der Methodik und Didaktik des DaF-Unterrichts; Fortbildung der DL und Erfahrungsaustausch mit den Kollegen/innen aus den deutschsprachigen Ländern; Popularisierung der deutschen Sprache und Landeskunde in der Region; Vernetzung der Deutschlehrenden und –lernenden sowie aller Interessenten; die Kooperation zwischen den russischen und deutschsprachigen Schulen.
Zielgruppe: Deutschlehrer (Hoch- und Mittelschulbereich); Studenten (die Deutsch als Haupt- und Nebenfach lernen); Schüler; Eltern (Film „Heidi“, Seminare in der russischen Sprache); Entscheidungsträger (Vertreter des Bildungsministeriums Mordowiens, der Saransker Stadtverwaltung für Sozialpolitik, der Hochschulleitung, des Fortbildungsinstituts für Lehrkräfte);Medienleute
Ablauf des Projektes: Das Veranstaltungsprogramm der DACH-Tage „Deutscher Schritt“ begann in der Stadt Saransk (vom 20.10. bis 23.10.19 ) mit der Beteiligung der DL aus der Stadt Saratow und wurde in Pensa (vom 23.10-27.10.19) fortgesetzt
(ggf.) Partner im Projekt: Goethe-Institut Moskau; Schweizerische Botschaft Moskau; Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung Österreichs (Programm "Kultur und Sprache"); Deutsche Auslandsgesellschaft Lübeck; Freie Universität Berlin; Deutsche Welle; Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens
Name der Kontaktperson: Dr. habil Irina Lapteva, Präsidiumsmitglied vom DLV-Russland, die Vorsitzende vom DLV-Mordovia
E-Mail der Kontaktperson: [email protected]

zurück







Sponsoren des IDV