Der IDV vertritt als Dachverband für national organisierte Deutschlehrerverbände etwa 250.000 Deutschlehrer/innen in 86 Ländern. Er informiert u. a. über die Verbandsarbeit, Veranstaltungen und verbindet durch seine Projekt- und Diskussionsplattform Deutschlehrer/innen auf allen Kontinenten.

Senegalische Deutschlehrertage

Vom 25. bis bis zum 27. März 2018 fanden, wie vor vier Jahren die Senegalesischen Deutschlehrertage in Dakar statt, an denen sich die 200 Deutschlehrer, Germanisten als auch Akademiker der pädagogischen Hochschule zu einer Fortbildung trafen.

Mit diesem Ereignis, das nun zum Terminkalender des Senegalesischen Deutschlehrerverbandes A.P.A.S. gehört und alle vier Jahre organisiert wird, möchten die Deutschlehrerorganisation und ihre Partner, darunter das Goethe-Institut und andere deutsche Organisationen im Land eine Brücke zwischen Lehre und Forschung schlagen.

Wie vor vier Jahren haben sich die Teilnehmer zwei Tage lang  mit der Frage beschäftigt, wie Schüler und Schülerinnen selbständig und gemäß ihrem Bedürfnis lernen können. Das präsentiert auch das Motto der Tagung „Der Schüler ist König“ – Schülerzentrierter Unterricht: Auf Deutsch – Mit Deutsch!

Neun ausgezeichnete Referenten und Referentinnen reisten zu diesem Anlass an, um mit senegalesischen Deutschlehrern ihr Fachwissen zu teilen und auf ihre speziellen Bedürfnisse einzugehen. An der Tagung wurden neun 90-minütige Workshops angeboten, von denen jeder Teilnehmer fünf besuchen konnte.

An der Eröffnungszeremonie nahmen Vertreter des Bildungsministeriums, der Pädagogischen Fakultät (F.A.S.T.E.F) und der Germanistikabteilung der Universität Cheikh Anta Diop teil.

Die Veranstaltung wurde von dem Vorsitzenden des Senegalesischen Deutschlehrerverbandes, Herrn Malick Ndao, eröffnet. Anschließend sprachen der Leiter des Goethe-Instituts Senegal, die Expertin für Unterricht am Goethe-Institut Dakar, Frau Karin Ende und der deutsche Botschafter in Dakar, Herr Stefan Röcken und die Ministeriumsbeauftragte für das Mittel- und Sekundarschulwesen Frau Diallo als Vertreterin des Bildungsministers.

Nach dem offiziellen Teils der Veranstaltung durften die Teilnehmenden des Deutschlehrertages die gewählten Workshops besuchen, um Anregungen und Ideen zu verschiedenen fachrelevanten Themen zu bekommen und sich auszutauschen.

Folgende Workshops wurden im Rahmen der Tagung angeboten:

Workshop 1: Handlungsorientierte Landeskundevermittlung am Beispiel deutscher Geschichte. Verknüpfung mit Sehenswürdigkeiten und Ereignissen in Berlin, durchgeführt von Günther Braun

Workshop 2: Textarbeit mit Ihr und Wir, lernerzentriert und aufgabenorientiert unter der Leitung von Frau Anne Sass

Workshop 3: Unterrichtseinstiege geleitet von StD Stephan Flad

Workshop 4 : Binnendifferenzierung unterder Leitung von StD Gabriele Lämmle 

Workshop 5: Großgruppendidaktik ( und autonomes Lernen) – Leitung : Annegret Schmidjell

Workshop 6: DaF-Unterricht und Interkulturalität – Leitung: Malick Ndao.

Workshop 7: Motivation im Deutschunterricht  von Herrn Mamadou Ndiaye geleitet

Der Workshop 8: Runder Tisch – Erfahrungsaustausch und Materialbörsewar eine Fortsetzung der Fortbildung im Frühjahr 2017 über LERNERAUTONOMIE – dieser Worshop wurde von Herrn Cheikh Maba Mbengue – Multiplikator und Deutschlehrer geleitet.

Workshop 9: Literaturdidktik – Handlungsorientiertes Lernen mit literarischen Texten im DaF-Unterricht wurde von Frau Dr. Kuhn-Helke geleitet.

Danksagungen der Vertreter des Goethe-Instituts und des A.P.A.S an alle Beteiligten und an alle, die zum Gelingen des Deutschlehrertages beigetragen haben, bildeten den endgültigen Abschluss der Veranstaltung, welche eine sehr positive Resonanz bei allen Kollegen und Kolleginnen hatte.

Cheikh Maba MBENGUE/Malick NDAO

Zuständiger Verband
Ziele des Projektes:
Zielgruppe:
Ablauf des Projektes:
(ggf.) Partner im Projekt:
Name der Kontaktperson:
E-Mail der Kontaktperson:

zurück







Sponsoren des IDV